01.03.2021 – 100 Jahre Estnisches Statistikamt

Von | 23/02/2021

Am 1. März 2021 ist es einhundert Jahre her, seit die wissenschaftliche und gezielte Sammlung von Daten durch das Staatliche Statistikamt Estlands begann. Der junge Staat, der 1918 seine Unabhängigkeit erlangt hatte, stand nun vor der Aufgabe, alle seine Ressourcen, darunter seine Bevölkerung, zu bewerten und ein Statistiksystem aufzubauen, das eine ständige Nachverfolgung der Wirtschaft und des sozialen Lebens ermöglichte.
Das Staatliche Büro für Statistik Estlands wurde am 1. März 1921 gegründet. Direktor des Büros für Statistik war während der gesamten Zeit der Unabhängigkeit (1918–1940) Albert Pullerits, der ihm ein Gesicht gab, das Korrektheit, Internationalität, Aktualität und Relevanz ausstrahlte – was auch heute noch äußerst wichtige Grundsätze der Statistik sind.
Im heutigen Zeitalter der Informationsgesellschaft sind Data Science und die Bedeutung einer zuverlässigen und modernen Statistik beim Fällen alltäglicher Entscheidungen unersetzlich geworden. Ein erhöhtes Potenzial, Informationen zu sammeln und zu verarbeiten, verbessert die Konkurrenzfähigkeit, gewährleistet wirtschaftlichen Erfolg und verbessert sowohl den Wohlstand der Bevölkerung als auch die Effektivität der Regierung. Die Mission des Statistikamts besteht darin, durch gesammelte und analysierte Daten dazu beizutragen.

Forum