Category Archives: Briefmarken

11.09.2020 – Fauna Estlands. Hausratte

Die Briefmarke aus der Markenserie „Fauna Estlands“ bildet die Hausratte (Rattus rattus) ab. Die zweite in Estland vorkommende Rattenart – die Wanderratte (R. norvegicus) – ist später zu uns gekommen und hat die Hausratte aus dem größten Teil Estlands verdrängt. Heute trifft man Hausratten noch an den Ufern des Peipussees und im Südosten Estlands an,… Read More »

10.09.2020 – 150 Jahre Estnische Eisenbahnen

Als Wiege des estnischen Eisenbahnverkehrs gilt der 5. November 1870, als bei Feierlichkeiten am Bahnhof Narva der Verkehr auf der unter Leitung von Alexander von der Pahlen gebauten breitspurigen Baltischen Bahn eröffnet wurde. 1940 umfasste das staatliche Eisenbahnnetz, das mit den privaten Eisenbahnlinien der Aktiengesellschaft seinen Anfang genommen hatte, bereits 294 Bahnhöfe und Haltestellen und… Read More »

04.09.2020 – WRC Rally Estonia 2020

Die WRC Rally Estonia ist der erstmalig in Estland stattfindende FIA WRC Rallye-WM-Lauf, der vom 4.-6. September auf den Straßen von Tartu, Otepää, Elva, Kanepi und Kambja stattfinden wird.Estland ist das 33. Land der Welt, das die WRC Rallye-Weltmeisterschaft ausrichtet.Die WRC Rallye-Weltmeisterschaft startet in Estland nach einer durch die Corona-Pandemie bedingten halbjährigen Pause. Der FIA… Read More »

28.08.2020 – 100 Jahre seit Estlands erstem Olympiasieg

Estlands olympisches Debüt 1920 war ein Erfolg, man kehrte mit drei Medaillen von den VII. Olympischen Spielen in Antwerpen zurück. Als erstem Esten wurde Alfred Neuland aus Valga (1895–1966) die Ehre eines Olympiasiegs zuteil, welcher die Goldmedaille im Gewichtheben im Leichtgewicht (unter 67,5 kg bei den Männern) mit einem Ergebnis von 257,5 kg gewann. Der… Read More »

28.08.2020 – Pilze Estlands. Der Pantherpilz

Der Pantherpilz (Amanita pantherina), ein Fliegenpilz, kommt in Estland ziemlich häufig vor und ist von Juli bis Oktober zu finden. Der Pantherpilz wächst stets als Einzelexemplar sowohl in Nadelwäldern, besonders in Kiefernwäldchen im Sand und in Dünen, als auch in Heiden. Der Hut des Pilzes ist 5–12 Zentimeter breit, nussbraun, klebrig, mit einer ausgeprägten Lamelle… Read More »

11.06.2020 – Schmetterling des Jahres. Sumpf-Scheckenfalter

Der Estnische Verband für Lepidopterologie hat den Sumpf-Scheckenfalter (Euphydryas aurinia) zum Schmetterling des Jahres gewählt, welcher erstmals 1775 von dem deutschen Entomologen Siegmund Adrian von Rottemburg beschrieben wurde.Die aktive Periode des erwachsenen Schmetterlings dauert von Ende Mai bis Ende Juni. Es handelt sich um eine in Europa und damit natürlich auch in Estland geschützte Art.… Read More »

26.05.2020 – Estnische Flagge 1.90 €

Die blau-schwarz-weiße Flagge gehört zu den wichtigsten und beliebtesten Symbolen des Estnischen Volks. Blau symbolisiert eine lichtvolle Zukunft und kennzeichnet den nordischen Himmel, schwarz erinnert an die dunkle Vergangenheit des Volks und bezeichnet den Erdboden, weiß weist auf den Drag des Volks zur geistlichen Bildung und auf den weißen Schnee im Winter und die weißen… Read More »

26.05.2020 – Posthorn 0.05, 0.25, 0.90 €

Am 10. Januar 2008 begann die Herausgabe von Dauermarken einheitlicher Zeichnung – Posthorn. Am 10. Februar 2016 begann ein neuer Dauermarkensatzs mit der Abbildung eines neu gebildeten Posthorns. Die heutigen sind eine fortsetzung desselben posthorn satzes. Forum

14.05.2020 – EUROPA. Historische Postwege

Auf den Marken EUROPA – historische Postwege sind zwei historische Stationen auf der alten Landstraße von Tartu nach Võru abgebildet. Auf einer Marke ist ein modernes Foto der 1863 errichteten Pferdepoststationvon Varbuse, die seit 2001 das Estnische Landstraßenmuseum beherbergt. Diezweite Briefmarke zeigt ein Foto des Krugs von Tille aus dem frühen 20. Jahrhundert. Das Gebäude… Read More »

30.04.2020 – Vogel des Jahres – der Haubentaucher

Der grazile und schöne Haubentaucher ist ein Wasservogel, der im April sofort aus seinen Überwinterungsgebieten in Süd- und Westeuropa nach Estland kommt, nachdem das Eis geschmolzen ist. Die 2000–3000 Haubentaucherpaare in Estland nisten auf den größeren vegetationsreicheren Seen sowie in schilfbewachsenen Buchten an der Küste. Ihr schwimmendes, auf kleinen Pflanzenbüscheln befindliches Nest befestigen sie an… Read More »