07.04.2020 – 150 Jahre Verein Studierender Esten

By | 03/04/2020

Der Verein Studierender Esten (EÜS) ist die älteste estnische Studentenorganisation. Sie wurde 1870 an der Universität Tartu gegründet und ist seitdem ununterbrochen tätig. Obwohl der EÜS im Jahre 1940 auf Anordnung der sowjetischen Besatzungsmacht formell aufgelöst wurde, gründeten seine Mitglieder 1944 Verbände in Finnland und Schweden, sowie danach noch in weiteren westlichen Ländern. In Tartu nahm der EÜS seine Tätigkeit 1988 wieder auf.
Vor Ausrufung der Republik Estland im Jahr 1918 trugen Mitglieder des EÜS entscheidende Rollen in der estnischen Nationalbewegung und bei der Gründung einer Reihe nationaler Initiativen, Unternehmen und Organisationen. Der 1884 geweihte blau-schwarz-weiße Trikolor des Vereins wurde bald zur spontanen Nationalfahne und nach der Gründung der Republik zudem zur offiziellen Staatsfahne Estlands. Viele Alumni des EÜS spielten seitdem herausragende Rollen im estnischen politischen, wissenschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben. In erster Linie ist der EÜS aber eine Studentenorganisation, die außer in Tartu auch in Tallinn, Pärnu, Brüssel, Schweden, Kanada und den Vereinigten Staaten Verbände hat. Jedes Semester werden neue Mitglieder aufgenommen, die weltweit an vielen Universitäten studieren. Nach ihrem Universitätsabschluss führen sie als Alumni estnische Gesinnung und Geist, Prinzipien und Traditionen des EÜS fort.

Forum