17.11.2020 – Schätze des Estnischen Kunstmuseums

Von | 13/11/2020

Das Bild „Die Seine“ (1924) des bekannten estnischen Avantgardisten Ado Vabbe (1892–1961) ist die Verkörperung von Seele und Wesens des Paris der 1920er Jahre. Mit futuristischem Blick auf das städtische Milieu verewigte Vabbe die Wandelbarkeit und den ununterbrochenen Lebensrhythmus der Großstadt in Form zersplitternder Farbflächen. Eine derartige Herangehensweise war für unsere damalige Kunst ziemlich neuartig, weshalb man Vabbe, der mit den Kunsterneuerern Europas Schritt hielt, im lokalen Kontext als einen der ersten modernen Künstler bezeichnen kann.

Forum