14.01.2020 – Staatsgerichtschof 100

By | 07/01/2020

Gemäß der estnischen Verfassung ist der Staatsgerichtshof das oberste Gericht Estlands, also das Verfassungsgericht. Am 14. Januar 2020 jährt sich zum einhundertsten Mal der Tag, als in im Saal des Tartuer Rathauses die ersten öffentliche Sitzung des Staatsgerichtshofs stattfand. Vor einhundert Jahren, im Jahre 1920, nahm der Oberste Gerichtshof in Tartu seine Arbeit auf, und zwar in dem Gebäude in der Vanemuine-Straße, in dem damals auch der Frieden von Tartu geschlossen worden war. Der Staatsgerichtshof wurde 1940 abgeschafft und erst mit der 1992 angenommenen Verfassung wiederhergestellt. Mit dem Einzug in das umgebaute Gebäude der Universitätsklinik auf dem Domberg wurde auch erneut Tartu zum Sitz des Obersten Gerichts.

Forum