11.09.2019 – Fauna Estlands. Der Maulwurf

By | 09/09/2019

Der Europäische Maulwurf (Talpa europaea) ist ein Säugetier aus der Familie der Maulwürfe.
Der Körper des Maulwurfs ist im Durchschnitt 11–16 cm lang, der Schwanz 2–4 cm. Sie haben einen sehr kurzen Hals, eine lange Schnauze, kleine von Fellfalten bedeckte Augen und schaufelförmige, der grabenden Lebensweise angepasste Vorderbeine. Das Fell ist samtig.
Maulwürfe leben hauptsächlich in West- und Mitteleuropa, in Großbritannien und Asien. In Estland findet man sie überall auf dem Festland, nicht aber auf den westlichen Inseln – Saaremaa, Hiiumaa und Muhumaa. Sie bewohnen eine Vielzahl von Lebensräumen, beispielsweise Laubwälder, Wiesen und Weiden. Sie leben und ernähren sich in ihren unterirdischen Gängen und kommen nur selten an die Oberfläche. Ihr Treiben ist an Erdhaufen über dem Boden – den sogenannten Maulwurfshügeln – zu erkennen. Maulwürfe sind rund um die Uhr aktiv, besonders nachts, und sind das ganze Jahr über rege. Regenwürmer machen einen großen Teil der Nahrung des Maulwurfs aus, insbesondere im Winter. Mäuse, Spitzmäuse, Ratten, Frösche, Eidechsen, Schlangen und andere Tiere werden ebenfalls gefangen.
Ein Maulwurf bringt im Frühjahr 3–8 Junge zur Welt, die im Alter von einem Monat unabhängig werden. Sie haben eine Lebenserwartung von 3–5 Jahren.

Forum