29.03.2018 – Vogel des Jahres. Das Auerhuhn

By | 26/03/2018

Das Auerhuhn ist eine einheimische Vogelart und eines der Natursymbole Estlands. Es ist eines der ersten Vogelarten, das nach der letzten Eiszeit hier kam und wenigstens solange hier gelebt hat wie der Mensch. Auerhennen und Auerhähne unterscheiden sich sowohl von der Größe her als auch farblich. Auerhähne haben ein schwarzes Gefieder und einen fächerförmigen Schwanz. Auerhennen haben dahingegen ein unauffälliges bräunliches Gefieder. Auerhühner formen keine Nistpaare. Eines der interessantesten Anblicke in der estnischen Natur sind die vom Ende des Winters bis zur Mitte des Frühlings dauernden Liebesspiele der Auerhühner. Anfang Mai begeben sich die Hennen zum Eierlegen einen Kilometer vom Liebesspiel entfernt. Die Spielorte liegen in der Regel in über 100 Jahre alten Kiefernwäldern.
In Estland ist das Auerhuhn ein lokal seltener Brutvogel, aber auf den westlichen Inseln Estlands gibt es diesen Vogel bekannterweise überhaupt nicht. Laut Stand des Jahres 2017 gibt es in Estland 1300–1600 Auerhühner. Als eine Vogelart mit abnehmender Menge gehört der Auerhuhn in Estland in die II Schutzkategorie der Schutzarten und ist in die rote Liste der Kategorie der gefährdeten Arten eingetragen.
Der Ornithologieverein Estlands wählt den estnischen Vogel des Jahres seit 1995. Mehr Infos über das Auerhuhn gibt es auf der Homepage des Vogel des Jahres unter www.eoy.ee/metsis

Forum