24.11.2017 – Weihnachten

By | 21/11/2017

„Es ist Weihnachtsabend und leise rieselt der Schnee. Am Himmel scheint der gelbe Mond und in den Höhen strahlen die Sterne. Ein Paar Gimpel kuscheln sich auf dem Fensterbrett.
Die Kinder haben gerade einen Schneemann gemacht und sind ins Zimmer gelaufen, um die Zehen aufzuwärmen und zusammen mit der Mutter Pfefferkuchen zu backen.
Im Zimmer ist der Geruch von Tanne und Zimt. Im Kamin knackt das Feuer, an der Wand tickt die Uhr. So, wie jedes Jahr hat auch dieses Mal der Weihnachtsmann viel zu tun, weil alle Kinder dieser Erde auf Geschenke warten und jedes Haus an einem Abend besucht werden muss. Von Zeit zu Zeit spicken Kinder zum Fenster hinaus, um zu sehen, ob irgendwo eine rote Mütze zu sehen ist. Der Abend ist noch dunkler geworden.
Es werden Brettspiele gespielt und Pfefferkuchen gegessen. Die Erwartung ist groß. Plötzlich erscheint in der Ferne eine bekannte Gestalt. Als erstes bekommt der Schneemann ein Geschenk, dann schmückt der Alte den Tannenbaum und schreitet weiter in Richtung Haus. Klopf-klopf-klopf! Die Zeit bleibt stehen. Alles ist vor Schreck ruhig, weil der Weihnachtsmann in die Stube eintritt. Zusammen werden Gedichte aufgesagt, wird gesungen und getanzt. In der ganzen Stube ist das Rascheln vom Öffnen der Geschenke zu hören. Die Zeit zieht schnell vorbei, weil schon im nächsten Moment der Weihnachtsmann aufsteht, der sich von der Familie verabschiedet und durch den Schneefall schon zum nächsten Haus geht.
Vielleicht treffen wir uns nächstes Jahr wieder.
Frohe Weihnachten!

Forum