23.02.2017 – Estnischer Nationalfisch-der Strömling

By | 21/02/2017

Der Strömling oder Ostsee Hering (Clupea harengus membras) ist eine Unterart des in der Ostsee lebenden Atlantischen Herings. Es handelt sich um einen relativ kleinen, höchstens 20 cm langen silberglänzenden Fisch mit dunkelblau-grünlichen Rucken, der sich gut an das wenige Wasser mit wechselhaftem Salzgehalt angepasst hat und deshalb fast überall in der Ostsee anzutreffen ist. Die Strömlinge bilden Schwarme, wobei die jüngeren sich in höheren Wasserschichten vereinigen, die älteren in tieferen. Im Winter ernähren sich die Strömlinge überhaupt nicht und befinden sich in dichten kaum beweglichen Schwarmen tief in der Nähe des Grunds.
Von Anfang Frühling bis Spätherbst finden jeden Abend verschiedene Wanderungen in die obere Wasserschicht statt und am Morgen kehren sie zurück, da Störlinge das grelle Tageslicht nicht ertragen, die obere Schicht jedoch warmer und sauerstoffreicher ist und es dort mehr Futter gibt.
Der Strömling ist einer der wichtigsten Fangfische in der ganzen Ostsee und auch der ursprüngliche Ernährer des Estnischen Volks seit Jahrhunderten. 2017 wurde der Strömling als Estnischer Nationalfisch anerkannt.

Forum