21.09.2017 – Estnische Pilze. Der kahle Krempling

By | 17/09/2017

Der kahle Krempling (Paxillus involutus) ist in Estland ein sehr verbreiteter Pilz von Juni bis November. Zusätzlich den Wäldern kann man sie an Orten mit menschlicher Beeinflussung wie Gärten und Parke finden. Besonders viele gibt es sie im trockenen Sommer und Herbst. Vergiftungen durch den kahlen Krempling haben in Europa mehrere Todesfälle verursacht. Das Gift des kahlen Kremplings bildet im menschlichen Körper Antikörper, die die rote Blutkörperchen auflösen. Diese immunhämolytische Anämie ist vergleichbar mit einer Allergie. Die Latenzzeit einer Vergiftung durch den kahlen Krempling ist von einer Stunde bis ein paar Jahren. Der Pilz ist gefährlich, weil die Gifte nicht ausgeschieden werden, sondern sie sammeln sich im Körper. Menschen können auf den Pilz unterschiedlich reagieren. Der Genuss von kahlen Kremplingen kann tödliche Folgen haben. Blanchieren macht den kahlen Krempling nicht ungiftig.

Forum