05.04.2018 – Das Forschungsschiff Mare 50 des Estnischen Meeresmuseums

By | 30/03/2018

Das Motorschiff Mare ist das erste und bisher einzige in der Meeresarchäologie benutztes estnisches Forschungsschiff. Das Schiff wurde 1968 in Marimaa in der Zvenigovo Werft als Typ MSTB Fischfänger gebaut. Das Fangschiff wurde bis 1982 von der Fischkolchose Pärnu Kalur genutzt. Das Estnische Meeresmuseum erlangte im Herbst 1982 das für die Fischer unnötige Motorschiff MSTB-303 und es wurde im Schiffsreparaturhafen von Miiduranna für Unterwasseruntersuchungen umgebaut und für den Unterwasserarchäologieverein Viikar des Meeresmuseums unter den Namen Mare instandgesetzt. Das Schiff erwies sich für Unterwasseruntersuchungen als besonders gut geeignet. Es wurden hunderte gesunkene Schiffe sowohl aus den Tagen des I als auch des II Weltkriegs, dazu noch zahlreiche jahrhundertealte historische Schiffswracks gefunden und untersucht. Eines der ältesten davon ist das sogenannte Maasilinna Schiff aus der Mitte des 16. Jahrhunderts.
Der heute in Rente gegangene verdienstvolle Kapitän des Forschungsschiffs war der bekannte Wissenschaftler und Unterwasserarchäologe Vello Mäss.

Forum